Sprungmarken

Hydrogeologische Karten und Erläuterungsbände; Erwerb - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Hydrogeologische Karten und Erläuterungsbände; Erwerb

Die hydrogeologische Landesaufnahme ist eine zentrale Aufgabe des Staatlichen Geologischen Dienstes am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU). Sie erfasst alle wesentlichen Informationen über das Grundwasser im Untergrund Bayerns und schafft damit Arbeitsgrundlagen für vielfältige Anwendungen im Bereich von Umweltschutz und Daseinsvorsorge. Die Ergebnisse der hydrogeologischen Landesaufnahme werden im Bodeninformationssystem Bayern (BIS-BY) sowie in Form amtlicher hydrogeologischer Karten und zugehöriger Erläuterungsbände zur Verfügung gestellt.

Beschreibung

Die hydrogeologische Kartierung dient der Erkundung und Darstellung der hydrogeologischen Eigenschaften und des Aufbaus des Untergrundes sowie der Vorkommen, der Dynamik und der Beschaffenheit des Grundwassers. Als Teil der geowissenschaftlichen Landesaufnahme ist sie eine der grundlegenden Aufgaben der Staatlichen Geologischen Dienste. Sie umfasst die systematische Erhebung, zentrale Sammlung, Aufbereitung und Archivierung sowie Auswertung und Bereitstellung von Informationen über die unterschiedlich wasserdurchlässigen Speichergesteine im Untergrund und das Grundwasser. Die hydrogeologische Kartierung liefert wertvolle Daten und Unterlagen für die Beantwortung zahlreicher praktischer Fragen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft, des Umwelt- und Bodenschutzes sowie der Landes- und Umweltplanung. Sie erfüllt damit eine wichtige Aufgabe im Rahmen der staatlichen Daseinsvorsorge.

Die hydrogeologische Landesaufnahme erfolgt nach Blattschnitten im Maßstab 1:50.000. Diese werden in Blöcken abgearbeitet, welche einzelne politische Planungsregionen oder spezielle Projektgebiete abdecken. Die Ergebnisse der hydrogeologischen Kartierung werden in Form hydrogeologischer Kartensätze im Maßstab 1:50.000 publiziert, bestehend in der Regel aus der hydrogeologischen Karte (HK50), der Karte der Schutzfunktion der Grundwasserüberdeckung und einer Tafel mit hydrogeologischen Profilschnitten. Die Karten werden in digitaler Form vorgehalten und Interessenten auf Anfrage digital oder als Plots zur Verfügung gestellt.

Als weiteres Produkt werden hydrogeologische Übersichtskarten der einzelnen Planungsregionen (Inselkarten) im Maßstab 1:100.000 erstellt. Die Kartensätze werden gedruckt und mit einem Erläuterungsband in einem Gebinde angeboten.

Alle Karten und die zugehörigen Datenpools werden weiterhin in das Bodeninformationssystem (BIS) des Bayerischen Landesamtes für Umwelt eingestellt und sind gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen von jedermann nutzbar.

Voraussetzungen

Internetanschluss, schriftliche oder mündliche Anfrage

Kosten

Preise nach Publikationsverzeichnis bzw. Gebührenordnung

Weiterführende Links

  • Hydrogeologische Landesaufnahme in Bayern
  • Bodeninformationssystem Bayern (BIS) - UmweltAtlas Bayern

    Das Bodeninformationssystem ist das zentrale Werkzeug zur Archivierung und Recherche von Daten über Böden, Gesteine und den tieferen Untergrund von Bayern. Der UmweltAtlas Bayern ist die inhaltlich und funktional neu gestaltete Internetanwendung des Bodeninformationssystems Bayern. Für einzelne Fachthemen können dort textliche Standortauskünfte für jeden Ort in Bayern generiert werden. Der UmweltAtlas Bayern kann auch auf mobilen Geräten verwendet werden. 

    Für eine performante Nutzung des UmweltAtlas Bayern achten Sie bitte auf die Einstellungen und Version Ihres Browers und Ihre Popup-Blocker!

Verwandte Themen

Stand: 04.01.2017

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.