Jump label

Öffentlicher Dienst; Informationen über Karriere und Berufseinstieg beim Freistaat Bayern - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Ihr digitales Bürgerkonto

To the BayernID
Position in the map of Bavaria.

My location: 92259 - Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg (Neukirchen) Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Please enter another location or another zip code.

Space-saving display of "On location"

My location: 92259 - Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg (Neukirchen)

Position in the map of Bavaria.

To "On location" site:
92259 - Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg (Neukirchen) Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Please enter another location or another zip code.

Öffentlicher Dienst; Informationen über Karriere und Berufseinstieg beim Freistaat Bayern

Der öffentliche Dienst in Bayern bietet eine Vielzahl interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplätze in unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen - sowohl für Beamtinnen und Beamte als auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Description

Neben den „klassischen“ Bereichen wie der Steuerverwaltung, Justiz und Polizei sind beim Freistaat Bayern viele weitere Berufsfelder vertreten: vom Hochschullehrer über den Architekten und Verwaltungsinformatiker bis hin zu den Mitarbeitern in Kliniken und Museen.

Eine Beschäftigung beim Freistaat Bayern bringt viele Vorteile mit sich. Insbesondere bietet Ihnen der öffentliche Dienst:

  • Leistungsorientierte Bezahlung,
  • moderne Arbeitsplätze,
  • flexible Arbeitszeitmodelle,
  • großzügige Beurlaubungs- und Teilzeitmöglichkeiten,
  • umfassende Fortbildungsangebote,
  • gute Entwicklung- und Qualifizierungsmöglichkeiten,
  • bayernweite Einsatzmöglichkeiten und
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz!

Folgende Voraussetzungen werden u. a. von Ihnen erwartet:

  • Interesse an einer selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit,
  • Spaß an der Arbeit im Team,
  • Flexibilität,
  • Wille, die eigenen Kenntnisse durch Fortbildungen ständig zu vertiefen und auf dem Laufenden zu halten sowie
  • Freude an einer aktiven und kreativen Mitgestaltung innerhalb einer modernen Verwaltung.

 

Beamtinnen und Beamte

Die größte Gruppe der Beschäftigten im öffentlichen Dienst beim Freistaat Bayern sind Beamtinnen und Beamten. In das Beamtenverhältnis können Bewerberinnen und Bewerber berufen werden, wenn sie die erforderliche Vorbildung besitzen. Zudem ist die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union Grundvoraussetzung für die Verbeamtung.

Der Einstieg in die Leistungslaufbahn/in das Beamtenverhältnis erfolgt entsprechend der jeweiligen Vor- und Ausbildung in einer der vier Qualifikationsebenen. Bei herausragenden Leistungen bestehen auch Qualifizierungsmöglichkeiten für die Ämter ab der nächsthöheren Qualifikationsebene.

Die unterschiedlichen Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche werden in insgesamt sechs Fachlaufbahnen gebündelt, innerhalb derer unterschiedliche fachliche Schwerpunkte und Aufgabenbereiche bestehen. Für einige dieser Bereiche ist ein spezieller, auf die Bedürfnisse des öffentlichen Dienstes abgestimmter Vorbereitungsdienst eingerichtet.

Mehr Informationen über die grundsätzlichen Einstellungsvoraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst der bayerischen Verwaltung finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat (siehe unter "Weiterführende Links": „Der öffentliche Dienst – ein attraktiver Arbeitgeber!“). Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat ist zuständig für das gesamte öffentliche Dienstrecht in Bayern - von der Ausbildung über die Bezahlung bis hin zu den Pensionen. Über die speziellen Voraussetzungen und die vielseitigen Tätigkeiten der einzelnen Geschäftsbereiche können Sie sich zudem auf den Internetseiten der zuständigen Ministerien sowie bei den Einstellungsbehörden informieren (siehe auch unter „Für Sie zuständig“: „Behörden“). Die Einstellungsbehörden helfen Ihnen gerne weiter.

 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Neben der Gruppe der Beamtinnen und Beamten beschäftigt der Freistaat Bayern auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in einem privatrechtlichen Arbeitsverhältnis stehen. Für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Freistaats übt das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat die zentrale Arbeitgeberfunktion aus und verhandelt mit den Gewerkschaften die Tarifverträge.

Der Einsatz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erfolgt in vielseitigen und interessanten Aufgabenbereichen und auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung. Je nach Schul- und Berufsausbildung sowie der jeweiligen Berufserfahrung werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beispielsweise in den folgenden Tätigkeitsbereichen beschäftigt:

  • Allgemeine Verwaltungstätigkeit (z. B. Sekretär/in, Sachbearbeiter/in),
  • Datenverarbeitung (z. B. Datenerfasser/in, Programmierer/in),
  • Technik (Handwerksmeister/in, Ingenieur/in),
  • medizinisch-technischer Bereich (z. B. medizinisch-technische/r Assistent/in),
  • Pflegedienst (z. B. als Pflegehelfer/in, Krankenschwester/Krankenpfleger),
  • Kraftfahrer/in, Hausmeister/in, Handwerker/in

Weitergehende Informationen stellen Ihnen gerne die Einstellungsbehörden (siehe auch unter „Für Sie zuständig“: „Behörden“) zur Verfügung.

 

Ausbildungs- und Studienplätze

Ausbildungsplätze in der öffentlichen Verwaltung, in der Justiz und im allgemeinen Vollzugsdienst (zweite Qualifikationsebene) sowie die Studienplätze an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern (dritte Qualifikationsebene) werden einmal im Jahr vergeben. Dazu führt der Bayerische Landespersonalausschuss jeweils ein zentrales Auswahlverfahren durch. Nähere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, der Auswahlprüfung und dem Einstellungsverfahren finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Landespersonalausschusses (siehe „Weiterführende Links“).

Neben diesen Einstiegsmöglichkeiten werden auch Ausbildungen (z. B. der Polizeivollzugsdienst in der zweiten Qualifikationsebene), praxisintegrierte duale Studiengänge (Landwirtschafts-, Vermessungs- und Bauverwaltung) und der Studiengang Verwaltungsinformatik (siehe auch unter „Weiterführende Links“: „Eintritt in den öffentlichen Dienst – Studium im öffentlichen Dienst“) angeboten, die nicht dem o. g Zuweisungsverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses unterliegen. Ausführliche Informationen zu diesen Ausbildungen und Studiengängen sowie zum jeweiligen Einstellungsverfahren finden Sie auf den Internetseiten der zuständigen Ministerien sowie bei den jeweiligen Einstellungsbehörden.

 

Stellenangebote

Die Behörden in Bayern veröffentlichen externe Stellenausschreibungen und -angebote, u.a.

  • auf den Internetseiten der jeweiligen Behörde,
  • in Job- und Stellenportalen sowie
  • in Printmedien (z. B. in der Bayerischen Staatszeitung, auch online siehe "Weiterführende Links").

Wenn Sie sich für eine der vielfältigen Tätigkeitsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst interessieren, können Sie sich an die jeweilige Einstellungsbehörde wenden. Bei vielen Behörden sind Initiativbewerbungen möglich.

Related issues

Status: 16.11.2020

Responsible for editing: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Responsible for you

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.