Sprungmarken

Gemeinde Moorenweis, Landkreis Fürstenfeldbruck - BayernPortal

Servicenavigation
A A A

BayernID

Ihr digitales Bürgerkonto

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Wählen Sie Ihren Ort aus

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Wählen Sie Ihren Ort aus

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Wählen Sie Ihren Ort aus

Gemeinde Moorenweis

Wappen der Gemeinde Moorenweis

Landkreis Fürstenfeldbruck

Erster Bürgermeister: Joseph Schäffler

Datenschutzbeauftragter: Eduard Westermeier

Einwohnerzahl: 4.166 (Stand: 31. März 2022)

Kontaktdaten

Hausanschrift

Ammerseestr. 8

82272 Moorenweis

Standort im BayernAtlas anzeigen. Autoroute planen. Fahrplan für öffentliche Verkehrsmittel aufrufen.

Postanschrift

Postfach 1162

82270 Moorenweis

Telefon

+49 8146 9304-0

Telefax

+49 8146 9304-70

Informationen



In Silber aus blauem Wellenschildfuß wachsend zwei schwarze Mooskolben mit grünen Stengeln und grünen Blättern, dazwischen schräg gekreuzt ein roter Kreuzstab und ein roter
Schlüssel.



Begründung des Wappeninhalts

Das Gebiet der Gemeinde Moorenweis gehörte ursprünglich zum welfischen Hausbesitz. Im 13. Jahrhundert sind dort Güter des Klosters Wessobrunn nachweisbar, die dem Kloster wohl von den Welfen geschenkt worden waren. Umfangreichen Grundbesitz im Gemeindegebiet hatte außerdem die Pfarrkirche Moorenweis. Als Hinweis auf diese beiden
Grundherren wird in das Gemeindewappen der Kreuzstab – als Attribut des hl. Sixtus (Patron der Pfarrkirche Moorenweis) – und der Petrusschlüssel aus dem Wappen des Klosters Wessobrunn aufgenommen. Die Farben weiß und rot erinnern an die Zugehörigkeit der Gemeinde zum Bistum Augsburg. Die Lage der Gemeinde im Quellgebiet der Maisach mit seinen dort häufig anzutreffenden Rohrkolben wird durch den Wellenschildfuß und die Rohrkolben dargestellt (entnommen dem Schreiben der Generaldirektion der
Staatlichen Archive Bayerns vom 24.01.1977).



 

Mitgliedschaft in Zweckverbänden

Ämter / Sachgebiete

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.