Sprungmarken

Kreislauf- und Abfallwirtschaft; Informationen - BayernPortal

Servicenavigation
A A A

BayernID

Ihr digitales Bürgerkonto

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 94113 - Tiefenbach Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 94113 - Tiefenbach

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
94113 - Tiefenbach Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Kreislauf- und Abfallwirtschaft; Informationen

Das Landesamt für Umwelt trägt dazu bei, den Stand der Technik bei der Vermeidung, Verwertung, Beseitigung und sonstigen Maßnahmen der Kreislauf- und Abfallbewirtschaftung fortzuschreiben.

 

Beschreibung

Kernaufgaben im Bereich Kreislauf- und Abfallwirtschaft am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) sind:

  • Erfassen und Bewerten abfallwirtschaftlicher Daten sowie insgesamt der Bewirtschaftung von Abfällen
  • Überwachung von Strömen gefährlicher Abfälle
  • Überwachung von thermischen Abfallbehandlungsanlagen und Deponien
  • Information und Beratung der Öffentlichkeit
  • Fachliche Unterstützung des StMUV, der Kreisverwaltungsbehörden und der Regierungen in Fachfragen der Kreislaufwirtschaft
  • Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern - REZ als zentrale Informations- und Wissenstransferdrehscheibe für die bayerische Wirtschaft im Bereich Material- und Rohstoffeffizienz

Die Abteilung Kreislaufwirtschaft am Landesamt für Umwelt (LfU) befasst sich u. a. mit folgenden Aufgaben:

  • Quantitative und qualitative Analyse von Entsorgungswegen z. B. für Bioabfall, Elektro- und Elektronik-Altgeräte, Klärschlamm,
  • Erstellung der jährlichen Bilanz "Hausmüll in Bayern",
  • Ermittlung und Bewertung von Abfallvermeidungsmaßnahmen,
  • Ausarbeitung der „infoBlätter“ zu vielfältigen Themen der Kreislaufwirtschaft,
  • Fachliche Betreuung des „Abfallratgeber Bayern“ des Bayerischen Umweltministeriums,
  • Zustimmung zu Überwachungsverträgen im Rahmen der Verordnung über Entsorgungsfachbetriebe (Entsorgungsfachbetriebeverordnung - EfbV),
  • Anerkennung von Entsorgergemeinschaften (Entsorgergemeinschaftenrichtlinie − EgRL),
  • Überwachung der Tätigkeit der Technischen Überwachungsorganisationen und Entsorgergemeinschaften,
  • Anerkennung von Lehrgängen zur Erlangung der Fach- und Sachkunde nach der Entsorgungsfachbetriebeverordnung, der Anzeige- und Erlaubnisverordnung sowie der Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall und für die Leitung verantwortliche Personen nach Deponieverordnung,
  • Begutachtung und Überwachung von Anlagen zur thermischen Behandlung von Abfällen zur Beseitigung (Sonderabfallverbrennungsanlagen), Anlagen zur thermischen Behandlung von Siedlungsabfällen (Hausmüllverbrennungsanlagen) sowie Verbrennungsanlagen für Klärschlämme nach § 2 Abs. 2 der Klärschlammverordnung und sowie Anlagen der Träger der Sonderabfallbeseitigung (Sonderabfallsammelstellen und chemisch-physikalischen Behandlungsanlagen der GSB Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH); Beantwortung von Fachfragen zu diesen Anlagen,
  • Begutachtung und Überwachung von Anlagen zur Entsorgung von Tierkörpern (Tierkörperbeseitigungsanlagen, Sammelstellen und Tierkrematorien); Beantwortung von Fachfragen zu diesen Anlagen,
  • Begutachtung und Überwachung von Deponien; Beantwortung von Fachfragen zu diesen Anlagen,
  • Fachliche Stellungnahmen, Erarbeitung von Vollzugshilfen, Merkblättern und Musterauflagenvorschlägen zur Lagerung, Behandlung und Verwertung von Abfällen bei nicht thermischen Anlagen,
  • Zentrale Stelle für die Abfallüberwachung (ZSA) für gefährliche Abfälle, Entsorgungsnachweise, Begleitscheine, Feststellung der Einhaltung von Überlassungspflichten; Erstellung der jährlichen Sonderabfallstatistik für Bayern,
  • Bekanntgabe der Stellen zur Durchführung von Untersuchungen von Altholz, Mitwirkung bei nationalen Gremientätigkeiten zur Erstellung von Vollzugshilfen,
  • Beratungsstelle Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm,
  • Freiwillige Rücknahmesysteme von Abfällen,
  • Prüfung von PRTR-Berichten (Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregister) im Bereich der Abfallentsorgung und Beratung der Berichtspflichtigen,
  • Umweltfachliche Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Verwandte Themen

Stand: 19.09.2022

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Für Sie zuständig

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.