Sprungmarken

Mittelstandskredit; Beantragung - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 85411 - Hohenkammer Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 85411 - Hohenkammer

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
85411 - Hohenkammer Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Mittelstandskredit; Beantragung

Im Rahmen des Bayerischen Mittelstandskreditprogramms gewährt der Freistaat Bayern über die LfA Förderbank Bayern zinsgünstige Darlehen für Unternehmensgründungen sowie Investitionsvorhaben von mittelständischen Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe (Start- und Investivkredit).

Beschreibung

Gegenstand und Zuwendungsempfänger

Im Rahmen des Bayerischen Mittelstandskreditprogramms (MKP) gewährt der Freistaat Bayern über die LfA Förderbank Bayern zinsgünstige Darlehen für Existenzgründungsvorhaben und Wachstumsvorhaben an Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen und Angehörige Freier Berufe. Gefördert werden neben der Gründung selbstständiger Existenzen in erster Linie die Rationalisierung, Modernisierung und Erweiterung von Betrieben der Industrie, des Handwerks, des Handels, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Dienstleistungsgewerbes sowie von Angehörigen Freier Berufe.

Art und Höhe

Die Förderung erfolgt durch zinsverbilligte Darlehen der LfA Förderbank Bayern. Mit dem Start- bzw. Investivkredit der LfA Förderbank Bayern können bis zu 100 % der förderfähigen Aufwendungen finanziert werden. Bei nicht ausreichenden bankmäßigen Sicherheiten kann eine anteilige Haftungsfreistellung oder Bürgschaft (ggf. Zuständigkeit bei der Bürgschaftsbank Bayern) beantragt werden.

Voraussetzungen

  • Gründungsvorhaben: Die Darlehen werden insbesondere für Investitionen im Zusammenhang mit Neuerrichtungen und Einrichtungen von Betrieben, Betriebsübernahmen, von tätigen Beteiligungen sowie für die Anschaffung eines ersten Warenlagers im Rahmen von Existenzgründungen gewährt. Innerhalb einer 5-jährigen Existenzgründungsphase begonnene Investitionen können ebenfalls gefördert werden, Betriebsübernahmen und tätige Beteiligungen durch natürliche Personen auch darüber hinaus. Auch die wesentliche Aufstockung des Warenlagers ist berücksichtigungsfähig. Die förderfähigen Aufwendungen müssen mindestens 10.000 EUR betragen.
  • Wachstumsvorhaben: Die LfA fördert Wachstumsinvestitionen nahezu aller mittelständischen Unternehmen, die wirtschaftlich selbstständig sind und ihren Sitz in Bayern haben. Der besonders zinsgünstige Investivkredit steht kleinen und mittleren gewerblichen Unternehmen (KMU) sowie Freiberuflern zur Verfügung, sofern diese die KMU-Kriterien der Europäischen Union erfüllen. Die förderfähigen Aufwendungen müssen mindestens 10.000 EUR betragen.

Verfahrensablauf

Die Darlehen der LfA Förderbank Bayern werden über die Hausbanken an die Unternehmen ausgereicht.

Besondere Hinweise

Gründungsvorhaben und junge Unternehmen werden über den Startkredit gefördert, Wachstumsvorhaben und etablierte Unternehmen werden über den Investivkredit gefördert.

Fristen

Besonders wichtig ist, dass Sie Ihren Förderantrag vor Beginn des Vorhabens einreichen - eine Nachfinanzierung ist nicht möglich. Als Vorhabensbeginn ist grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrages zu werten. Bei Bauvorhaben ist der Vertragsabschluss und bei Anschaffung von Maschinen und Einrichtungen die rechtsverbindliche Bestellung der Vorhabensbeginn.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer in der LfA Förderbank Bayern beträgt in der Regel maximal 5 Arbeitstage.

Erforderliche Unterlagen

  • abhängig von Produkt und Art der Risikoübernahme

    siehe Merkblatt "Antragsunterlagen" unter "Weiterführende Links"

Formulare

  • Formular, bayernweit: Standardantrag (Vordruck 100) [Dateiformat: pdf]

    Dieses Formular müssen Sie mit Ihrer Unterschrift bei der zuständigen Stelle einreichen. Sie können es entweder handschriftlich unterschrieben per Post bzw. Fax an die zuständige Stelle übermitteln oder mit Ihrer qualifizierten elektronischen Signatur per (verschlüsselter) E-Mail. Sofern die zuständige Stelle über eine De-Mail-Adresse verfügt, können Sie das Formular auch über Ihr De-Mail-Konto als absenderbestätigte Nachricht versenden.

  • Formular, bayernweit: Besitz- und Beteiligungsverhältnisse (Vordruck 101) [Dateiformat: pdf]

    Dieses Formular müssen Sie mit Ihrer Unterschrift bei der zuständigen Stelle einreichen. Sie können es entweder handschriftlich unterschrieben per Post bzw. Fax an die zuständige Stelle übermitteln oder mit Ihrer qualifizierten elektronischen Signatur per (verschlüsselter) E-Mail. Sofern die zuständige Stelle über eine De-Mail-Adresse verfügt, können Sie das Formular auch über Ihr De-Mail-Konto als absenderbestätigte Nachricht versenden.

  • Formular, bayernweit: De-minimis-Erklärung (Vordruck 120) [Dateiformat: pdf]

    Dieses Formular müssen Sie mit Ihrer Unterschrift bei der zuständigen Stelle einreichen. Sie können es entweder handschriftlich unterschrieben per Post bzw. Fax an die zuständige Stelle übermitteln oder mit Ihrer qualifizierten elektronischen Signatur per (verschlüsselter) E-Mail. Sofern die zuständige Stelle über eine De-Mail-Adresse verfügt, können Sie das Formular auch über Ihr De-Mail-Konto als absenderbestätigte Nachricht versenden.

Kosten

keine

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 17.05.2017

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Für Sie zuständig