Sprungmarken

Unfallversicherung; Heilbehandlung - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Unfallversicherung; Heilbehandlung

Beschreibung

Durch Arbeitsunfall oder Berufskrankheit Verletzte erhalten im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung Heilbehandlung.

Es werden insbesondere folgende Leistungen gewährt:

Ärztliche Behandlung und zahnärztliche Behandlung; Arzneimittel und Verbandmittel; Heilmittel einschließlich Krankengymnastik, Bewegungstherapie, Sprachtherapie und Beschäftigungstherapie; Körperersatzstücke; orthopädische und andere Hilfsmittel; Belastungserprobung und Arbeitstherapie sowie Pflege (Pflegegeld). Als Pflege kommt Hilfe durch Krankenpfleger, Krankenschwestern oder auf andere geeignete Weise (Hauspflege) oder, wenn der Versicherte einverstanden ist, Unterhalt und Pflege in einer geeigneten Anstalt (Anstaltspflege) in Betracht. Soweit erforderlich, erfolgt die Heilbehandlung auch in einem Krankenhaus (Krankenhauspflege) oder einer Kur- oder Spezialeinrichtung (Kuren). Solange Arbeitsunfähigkeit im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung vorliegt und Arbeitsentgelt nicht bezogen wird, besteht Anspruch auf Verletztengeld.

§ 22 Sozialgesetzbuch I, §§ 27 bis 34 Sozialgesetzbuch VII

Gesetzliche Unfallversicherungsträger

www.dguv.de/inhalt/index.jsp

www.svlfg.de

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Widerspruch, sozialgerichtliche Klage

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 16.12.2016

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.