Sprungmarken

Hochschulsport München; Sportprogramm für Studierende und Bedienstete - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Hochschulsport München; Sportprogramm für Studierende und Bedienstete

Der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) bietet den Studierenden und Bediensteten der Hochschulen in München, Freising und Landshut ein umfangreiches Sportprogramm an.

Beschreibung

Die Hochschulen sind im Rahmen ihres kulturellen Auftrags zur Förderung des Sports verpflichtet. Dieser Auftrag ist hochschulübergreifend für alle Hochschulen in München, Freising und Landshut dem Zentralen Hochschulsport München, einer Zentralen Einrichtung der TU München, übertragen. Über 90.000 Studierende können die Sportangebote des Zentralen Hochschulsports nutzen. 

Mit über 600 Einzelveranstaltungen pro Semester bietet der Hochschulsport ein fachlich hochwertiges, breitensportorientiertes Sportprogramm, das für jede Zielgruppe geeignete Angebote bereithält. Neben den breitensportlichen Aktivitäten ermöglicht der Zentrale Hochschulsport leistungsorientierten Studierenden über den Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband die Teilnahme an nationalen und internationalen Hochschulmeisterschaften.

Die Teilnahme am Zentralen Hochschulsport ist an einen Teilnehmerausweis mit Entgeltmarke gebunden. Die Buchung der Marken und der Kurse erfolgt über ein zentrales Online-Buchungssystem. Durch das Abbuchungsverfahren wird generell der bargeldlose Zahlungsverkehr bevorzugt.

Online-Verfahren

Weiterführende Links

  • Zentraler Hochschulsport München (ZHS)

    Der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) bietet den Studierenden und Bediensteten der Hochschulen in München, Freising und Landshut ein umfangreiches Sportprogramm an.

Stand: 31.03.2017

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst