Jump label

Mutterschaftsgeld; Beantragung - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Your access to all online services in Bavaria. One account for everything!

To the BayernID
Position in the map of Bavaria.

My location: 94253 - Bischofsmais Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Please enter another location or another zip code.

Space-saving display of "On location"

My location: 94253 - Bischofsmais

Position in the map of Bavaria.

To "On location" site:
94253 - Bischofsmais Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Please enter another location or another zip code.

Mutterschaftsgeld; Beantragung

Description

Eine Frau, die Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, die bei Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Krankengeld hat oder der wegen der sechswöchigen Schutzfrist vor und der mindestens acht- bzw. zwölfwöchigen Schutzfrist nach der Entbindung kein Arbeitsentgelt gezahlt wird, erhält Mutterschaftsgeld. Eine Frau, deren Arbeitsverhältnis unmittelbar vor Beginn der Schutzfrist endet, erhält Mutterschaftsgeld, wenn sie am letzten Tag des Arbeitsverhältnisses Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse aufgrund einer Pflichtversicherung oder einer freiwilligen Versicherung war.

Eine Frau, die Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung ist und bei Beginn der Schutzfrist vor der Entbindung in einem Arbeitsverhältnis steht oder in Heimarbeit beschäftigt ist oder deren Arbeitsverhältnis während der Schwangerschaft zulässig aufgelöst wurde, wird als Mutterschaftsgeld das um die gesetzlichen Abzüge verminderte durchschnittliche kalendertägliche Arbeitsentgelt der letzten drei Kalendermonate vor Beginn der sechswöchigen Schutzfrist vor der Entbindung gewährt. Es beträgt höchstens 13 € je Kalendertag. Übersteigt das durchschnittliche Arbeitsentgelt 13 € kalendertäglich, wird der übersteigende Betrag vom Arbeitgeber oder von der für die Zahlung des Mutterschaftsgeldes zuständigen Stelle gezahlt. Für eine Frau, deren Arbeitsverhältnis unmittelbar vor Beginn der Schutzfrist endet sowie für andere Mitglieder wird das Mutterschaftsgeld in Höhe des Kalendergeldes gezahlt. Bezieher von Arbeitslosengeld (Arbeitslosigkeit, Hilfen bei) oder Unterhaltsgeld im Rahmen der beruflichen Fortbildung und Umschulung, erhalten Mutterschaftsgeld in Höhe des Arbeitslosen- bzw. Unterhaltsgeldes, das die Versicherte vor Beginn der Schutzfrist erhalten hat.

Das Mutterschaftsgeld wird vor der Entbindung für sechs Wochen, den Entbindungstag und für die ersten acht Wochen, bei Mehrlingsgeburten, Frühgeburten sowie Geburt eines behinderten Kindes für die ersten 12 Wochen nach der Entbindung von der Krankenkasse der Frau bezahlt. Bei Geburten nach dem mutmaßlichen Entbindungstag verlängert sich die Bezugsdauer vor der Geburt entsprechend. Bei Frühgeburten und sonstigen vorzeitigen Entbindungen verlängert sich die Bezugsdauer um den Zeitraum, der vor der Geburt nicht in Anspruch genommen werden konnte. Im Falle eines behinderten Kindes gilt diese jedoch nur, wenn die Frau die Verlängerung bei ihrer Krankenkasse beantragt.  Das Mutterschaftsgeld ruht, wenn und soweit beitragspflichtiges Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen gezahlt wird.

Eine Frau, die nicht Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, erhält unter den gleichen Voraussetzungen Mutterschaftsgeld vom Bundesversicherungsamt, höchstens jedoch insgesamt 210 €. Dies gilt auch für Frauen, die wegen geringfügiger Beschäftigung nur im Rahmen einer Familienversicherung mitversichert sind. Diese Frauen erhalten aber ebenso den Arbeitgeberzuschuss in Höhe des Unterschiedsbetrags zwischen 13 € und ihrem durchschnittlichen kalendertäglichen Nettoeinkommen. Weitere Informationen enthält das Internetangebot der Mutterschaftsgeldstelle des Bundesversicherungsamtes (www.mutterschaftsgeld.de).

Siehe auch Landeserziehungsgeld, Elterngeld

§ 24i Sozialgesetzbuch V, § 14 Zweites Gesetz über die Krankenversicherung der Landwirte, §§ 19, 20 Mutterschutzgesetz Gesetzliche Krankenkassen; Bundesversicherungsamt; Arbeitgeber

www.mutterschaftsgeld.de

www.patientenportal.bayern.de

Online transactions

Forms

  • Form, Bavaria-wide: Antrag auf Mutterschaftsgeld

    This form has to be signed and sent to the responsible authority. You can sign the form manually and send it by email/fax or sign the form electronically with your qualified electronic signature an send it by (secure) email. If the responsible authority has set up a De-Mail account, you can also send the form by De-Mail using an sender-confirmed message.

  • Form, Bavaria-wide: Bescheinigung des Arbeitgebers zur Berechnung von Mutterschaftsgeld [File format: pdf]

    This form has to be signed and sent to the responsible authority. You can sign the form manually and send it by email/fax or sign the form electronically with your qualified electronic signature an send it by (secure) email. If the responsible authority has set up a De-Mail account, you can also send the form by De-Mail using an sender-confirmed message.

Legal bases

Remedy

(fakultatives) Widerspruchsverfahren

Related issues

Status: 21.05.2019

Responsible for editing: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Responsible for you

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.