Sprungmarken

Studium im Beamtenverhältnis; Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen (fachlicher Schwerpunkt Bibliotheks- und Informationsmanagement) - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Studium im Beamtenverhältnis; Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen (fachlicher Schwerpunkt Bibliotheks- und Informationsmanagement)

Der Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement zeichnet sich durch die Kombination eines modernen Hochschulstudiums verbunden mit den Zukunftschancen eines sehr dynamischen und innovativen Arbeitsumfelds im öffentlichen Dienst aus. Das Studium wird an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen, in München angeboten. Die Praktika erfolgen an einer der bayerischen Universitätsbibliotheken oder an der Bayerischen Staatsbibliothek.

Beschreibung

Der verwaltungsinterne Bachelor-Studiengang mit dem Bachelorabschluss "Bibliotheks- und Informationsmanagement (BA)" ist als duales, sehr praxisbezogenes Studium konzipiert.

Das Berufsbild eines Bachelor of Arts ist in allen Bereichen sehr stark geprägt durch die modernen Entwicklungen im Bereich der IT. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt des Berufs ist der Umgang mit den Nutzern, daher sind soziale Kompetenzen und Freude im Umgang mit Menschen wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium.

Die fachtheoretische Ausbildung umfasst vier Semester; sie findet am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen in München statt. Ein großer Teil des Unterrichts wird hierbei von nebenamtlichen Dozentinnen und Dozenten aus der Praxis getragen. Hinzu kommen zwei berufspraktische Semester, in denen die Anwärterinnen und Anwärter an einer großen wissenschaftlichen Bibliothek alle zentralen Abteilungen durchlaufen und alle wichtigen Tätigkeitsfelder kennenlernen. Praktika an in- und ausländischen Bibliotheken sind ebenfalls im Studienplan verankert. Durch diese enge Verzahnung von Theorie und Praxis in allen Teilen der Ausbildung sind die Studenten nach Abschluss ihrer dreijährigen Ausbildung als Generalisten in allen Bereichen einer wissenschaftlichen Bibliothek optimal einsetzbar.

Jährlich werden zum 1. Oktober ca. 15 Studierende (bzw. abhängig vom Bedarf an Nachwuchskräften im Bereich der wissenschaftlichen Bibliotheken) eingestellt. Nähere Informationen über Inhalte und Ablauf des Studiums, die Einstellungsbehörde sowie über die Bewerbung finden Sie im Internet (siehe "Weiterführende Links").

Voraussetzungen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • die unbeschränkte Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder einen vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannten Bildungsstand (z.B. Meisterprüfung und gleichgestellte berufliche Fortbildungsprüfungen)
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • Altersgrenze: 45. Lebensjahr zum Einstellungszeitpunkt noch nicht vollendet
  • angemessene Kenntnisse in wenigstens zwei Fremdsprachen
  • Erfolgreiche Teilnahme am besonderen Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses und am gesonderten Auswahlverfahren des jeweiligen Geschäftsbereiches
  • eine Durchschnittsnote von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

Das Studium setzt zunächst die Begründung eines Beamtenverhältnisses auf Widerruf bei einem bayerischen Dienstherrn voraus. Dieser Dienstherr weist die Beamtin / den Beamten sodann der Hochschule zum Studium zu.

Voraussetzung für die Begründung des Beamtenverhältnisses ist zunächst das Bestehen eines landeseinheitlichen Auswahlverfahrens, an dem alle Bewerberinnen und Bewerber eines Jahrgangs teilnehmen müssen.

Fristen

Bitte beachten Sie die Termine für das Auswahlverfahren durch den Bayerischen Landespersonalausschuss (siehe "Weiterführende Links").

Kosten

Eine Prüfungsgebühr wird nicht erhoben.

Kosten für die Anreise, Übernachtung etc. können nicht übernommen werden.

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Stand: 20.03.2017

Redaktionell verantwortlich: Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern - Zentralverwaltung

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.