Sprungmarken

Personalangelegenheiten; Bearbeitung durch die Regierungen - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Personalangelegenheiten; Bearbeitung durch die Regierungen

Personalangelegenheiten der Regierungen werden im Sachgebiet "Personal" bearbeitet.

Beschreibung

Zu den Personalangelegenheiten können u.a. gehören:

  • Bewirtschaftung des Stellenplans (auch für nachgeordnete Behörden) 
  • Personalangelegenheiten des Personals der Regierung und der angegliederten Dienststellen sowie des Personals (auch Fachpersonals) der nachgeordneten Behörden und Dienststellen 
    • Rechtliche Entscheidung und Vollzug bei Einstellung, Anstellung, Umwandlung eines Beamtenverhältnisses, Übertragung eines Nebenamtes, Vertragsänderung, Eingruppierung, Beförderung, Leistungszulagen und -prämien, dienstliche Beurteilungen, Entlassung, Beendigung von Vertragsverhältnissen, Versetzung in den Ruhestand 
    • Rechtliche Entscheidung und Vollzug bei Abordnung, Versetzung, Maßnahmen nach Art. 80a-80c BayBG, Urlaub, Dienstbefreiung, Nebentätigkeit und dienstliche Beurteilung
    • Unabkömmlichstellung des zivilen Befehlsstellenpersonals
  • Ausbildung, Prüfungen und Fortbildung
  • Dienstaufsichtsbeschwerden, Diziplinarverfahren (soweit nicht Landesanwaltschaft Bayern) und Gnadensachen für die Mitarbeiter der Regierung und das staatliche Personal der nachgeordneten Behörden und Dienststellen mit Ausnahme des Personals des Kultusbereichs
  • Personalvertretung, Berufsorganisation (für Angehörige des öffentlichen Dienstes) 

Informationen über Stellenangebote der Regierungen finden Sie unter "Verwandte Themen" - "Stellenangebote; Veröffentlichung durch die Regierungen".

Formulare

Bitte wählen Sie unter "Vor Ort" einen Ort, damit die Anschrift der zuständigen Stelle bei vorausfüllbaren Formularen eingetragen wird.

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Mitteilung einer Adressenänderung

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Antrag auf Elternzeitfür Beamtinnen und Beamte

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Antrag auf Elternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Antrag auf Altersteilzeit gemäß Art. 91 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG)

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Antrag auf Ermäßigung der regelmäßigen Arbeitszeit

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

    Antragsteilzeit gemäß Art. 88 Bayerisches Beamtengesetz (BayBG), familienpolitische Teilzeit gemäß Art. 89 Abs. 1 Nr. 1 BayBG und Teilzeit während der Elternzeit gemäß Art. 89 Abs. 1 Nr. 2 BayBG

  • Vorausfüllbares Formular - Empfängerdaten werden nach der Ortsauswahl eingetragen, bayernweit: Antrag auf familienpolitische Beurlaubung ohne Dienstbezüge

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

Verwandte Themen

Stand: 10.08.2016

Redaktionell verantwortlich: Regierung von Oberbayern

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.