Sprungmarken

Gründerland Bayern; Informationsportal für Existenzgründer - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Gründerland Bayern; Informationsportal für Existenzgründer

Die Internetseite informiert über die Initiative Gründerland Bayern der Bayerischen Staatsregierung. Das Portal bietet Ihnen Tipps für den Weg in die Selbstständigkeit und informiert über alle wichtigen Themen rund um die Gründung. Es gibt Hinweise zu einzelnen Ansprechpartnern, Netzwerken und Gründerzentren und erläutert Beratungs-, Coaching-, Finanzierungs- und sonstige Fördermöglichkeiten.

Beschreibung

Diese Internetseite gibt Informationen über Unternehmensgründungen und Ansprechpartner, die dabei helfen, dass der Weg in die berufliche Selbständigkeit erfolgreich gelingt und bleibt.

In einzelnen Schritten wird der Weg zur Existenzgründung erläutert. Man findet unter anderem Informationen dazu, was man zur Geschäftsidee, zum Businessplan, zur Rechtsform, zur Finanzplanung, zu den Gründerformalitäten, zur Standortwahl und zur persönlichen und betrieblichen Absicherung beachten sollte. Darüber hinaus gibt es spezielle Hinweise für bestimmte Zielgruppen, zum Beispiel für Menschen ohne Arbeit,  Studierende und Frauen.

Weiterhin werden die wichtigsten Netzwerke wie BayStartUP sowie Partner vor Ort vorgestellt. Daneben erfahren Sie mehr zu Gründerzentren in Bayern. So können Sie sich über das Programm zur Förderung von Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung informieren. Außerdem finden Sie Ansprechpartner von technologieorientierten und allgemeinen Gründerzentren.

Ein weiterer Informationsschwerpunkt umfasst die Themen Beratung und Coaching. Neben der kostenlosen Erstberatung für junge Unternehmer sind die bayerischen Gründeragenturen eine zentrale Anlaufstelle für Existenzgründer.  Mit einem Coaching-Programm unterstützen das Bayerische Wirtschaftsministerium und der Europäische Sozialfonds Gründungsinteressierte und potentielle Unternehmensnachfolger. Ist das Unternehmen bereits gegründet, greift das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Businessplan Wettbewerbe bieten herausragenden Gründern die Chance auf Geldpreise und öffentliche Aufmerksamkeit. Darüber hinaus unterstützt die Außenwirtschaft bayerische Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte im Ausland.

Überdies finden Sie Wissenswertes rund um Finanzierungsmöglichkeiten und -förderungen. Sie erhalten Informationen zu den Themen Darlehen, Bürgschaften,  Haftungsfreistellungen, Wagnis- und Beteiligungskapital. So gewährt der Freistaat Bayern Existenzgründern über die LfA Förderbank Bayern besonders zinsgünstige Darlehen (Startkredite). Bei nicht ausreichenden bankmäßigen Sicherheiten kann eine anteilige Haftungsfreistellung oder Bürgschaft beantragt werden. Mit Wagniskapital finanziert beispielsweise Bayern Kapital bayerische Gründerteams und junge Technologieunternehmen, vor allem in der Seed- und Start-up-Phase.
Auch die Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) bietet neu gegründeten Firmen Wagniskapital in offenen und stillen Beteiligungen an.

Darüber hinaus bestehen für Gründer verschiedene Möglichkeiten der Zuschussförderung. Dazu gehören neben dem Förderprogramm zum leichteren Übergang in eine Gründerexistenz (FLÜGGE) für Absolventen bayerischer Hochschulen auch die Programme der Technologie- und Innovationsförderung.

Hinweise, wie es nach erfolgreicher Gründung in der Wachstumsphase weitergeht, und Erfolgsgeschichten bereits bestehender Unternehmen runden das Angebot ab.

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 17.07.2017

Redaktionell verantwortlich: Übersicht der bayerischen Behörden

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.