Sprungmarken

Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 83052 - Bruckmühl Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 83052 - Bruckmühl

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
83052 - Bruckmühl Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ)

Beschreibung

Das FÖJ ist als Bildungs- und Orientierungsjahr ein Angebot an junge Menschen zwischen 16 und 26* Jahren, die ein Jahr freiwillig in einer Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung arbeiten und lernen wollen. Das FÖJ vermittelt ökologische Grundkenntnisse und bietet die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren sowie Persönlichkeit und Umweltbewusstsein im Umgang mit Natur und Umwelt zu entwickeln. Es wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit an geeigneten Einsatzstellen geleistet.

Die Teilnahme an 5 einwöchigen Seminaren ist Pflicht. Diese dienen der Umweltbildung und der Bildung zur Nachhaltigkeit, dem Erfahrungsaustausch und zur Unterstützung bei Fragen der persönlichen und beruflichen Lebensplanung.

FÖJ-Einsatzstellen: Umwelt- und Naturschutzbehörden, Forstämter und Walderlebniszentren, Ökologische Landwirtschaft und Gartenbau, Jugendhäuser, Waldkindergärten, Bildungseinrichtungen wie z.B. Umweltstationen, Fairer Handel, Forschungseinrichtungen und technischer Umweltschutz, Umwelt- und Jugendverbände.

Das FÖJ kann nur bei einem durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zugelassenen Träger (s.u.) abgeleistet werden. Diese sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung der pädagogischen Begleitung und Auswahl der Einsatzstellen.

Die Teilnehmer verpflichten sich in der Regel für ein Jahr. Sie erhalten wie im freiwilligen sozialen Jahr Taschengeld, freie Unterkunft und Verpflegung oder entsprechenden Kostenersatz, Sozialversicherungsschutz und Urlaub. Kindergeld oder Waisenrente werden in der Regel weitergezahlt.

*Keine Freiwillige bzw. kein Freiwilliger darf bei Beginn des FÖJ das 26. Lebensjahr schon vollendet haben. Das bedeutet, keine FÖJ'lerin bzw. FÖJ'ler darf im Laufe des FÖJ 27 Jahre alt werden.

Grundlage ist das Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten

Träger des FÖJ in Bayern: Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Evangelische Jugend in Bayern (EJB) in Pappenheim und Jugendorganisation Bund Naturschutz (JBN) in München

www.foej-bayern.de

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 24.11.2015

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Für Sie zuständig