Sprungmarken

Frauenförderung, Verbesserung der Chancen von Frauen am Arbeitsmarkt - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Frauenförderung, Verbesserung der Chancen von Frauen am Arbeitsmarkt

Beschreibung

Frauen sind heute besser ausgebildet als je zuvor und sie verfügen über vielfältige Kompetenzen. Auf diese sind die Gesellschaft, die Politik, die Wissenschaft und die Wirtschaft - auch im Hinblick auf Demografie und Fachkräftebedarf - angewiesen. Deshalb muss es noch besser möglich sein und werden, dass Frauen berufliche Positionen wahrnehmen, die ihrer Qualifikation und ihrer Neigung entsprechen, dass sie Beruf und Familie vereinbaren können und dabei auch auf das Engagement der Väter und der Arbeitgeber setzen können. Frauen und Männer müssen in ihrer ganzen Vielfalt einen angemessenen Platz in unserer Gesellschaft finden, damit wir endlich die reale Gleichstellung der Frau erreichen.

Die Erwerbstätigkeit von Frauen wird aufgrund vieler gesellschaftlicher Veränderungen immer wichtiger. Trotzdem sind gerade Frauen mit familiären Verpflichtungen auf dem Arbeitsmarkt mit diversen Schwierigkeiten konfrontiert. Damit nach einer Familienphase der Wiedereinstieg in den Beruf nachhaltig gelingt, erhalten Frauen Unterstützung in verschiedenen Projekten und an vielen Standorten in Bayern.

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Bayern werden 12 Servicestellen in Bayern gefördert. Diese unterstützen Frauen bei der (Wieder-)Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder der Verbesserung der Erwerbsstituation.

Die Orientierungsseminare NEUER START bieten Motivations-, Orientierungs- und Entscheidungshilfen für Frauen zur eigenen Standortbestimmung nach einer Familienphase und für ihre weitere Berufs- und Lebensplanung.

Die Bayerische Staatsregierung, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag und der Bayerische Handwerkstag wollen gemeinsam mit dem am 22. Juli 2014 geschlossenen "Familienpakt Bayern" die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kontinuierlich verbessern.

Projekte zur Verbesserung der Chancen von Frauen am Arbeitsmarkt haben das Ziel, geschlechtsspezifische Benachteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt auszugleichen oder den beruflichen (Wieder)einstieg zu unterstützen.

Träger der Erwachsenenbildung; Gleichstellungsstellen; Bildungs-Unternehmen

www.stmas.bayern.de/frauen/wiedereinstieg/index.php

www.familienpakt.bayern.de

www.stmas.bayern.de/gleichstellung/erwerbsleben/beratung.php

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 01.12.2017

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.