Sprungmarken

Dolmetscher und Übersetzer bei Behörden und Gerichten; vorübergehende Registrierung (EU-Ausländer) - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Position in der Bayernkarte

 

Vor Ort

Geben Sie hier einen Ort oder eine PLZ ein.

Dolmetscher und Übersetzer bei Behörden und Gerichten; vorübergehende Registrierung (EU-Ausländer)

Dolmetscher und Übersetzer können sich in die Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank eintragen lassen. Diese Datenbank bildet die Grundlage für Gerichte und Behörden bei der Suche nach Dolmetscher- und Übersetzungsdiensten.

Beschreibung

Dolmetscher und Übersetzer, die Bürger eines Staates der Europäischen Union oder des EWR sind, können unter denselben Voraussetzungen wie deutsche Staatsbürger öffentlich bestellt und beeidigt werden. Das setzt insbesondere das Bestehen einer vom Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst durchgeführten Prüfung oder die Anerkennung ihrer Qualifikation als gleichwertig voraus. Dolmetscher und Übersetzer, die in einem anderen Mitgliedstaat der EU oder des EWR niedergelassen sind und in Deutschland nur vorübergehend tätig werden wollen, können außerdem unter untenstehenden Voraussetzungen in die Datenbank eingetragen werden.

Voraussetzungen

In Deutschland nur vorübergehend tätige Dolmetscher und Übersetzer werden dann in die Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank eingetragen, wenn die Tätigkeit oder die Ausbildung zu dieser Tätigkeit im Staat der Niederlassung reglementiert ist oder wenn sie nachweisen, dass sie in ihrem Niederlassungsstaat eine Tätigkeit als Gerichts- oder Behördendolmetscher während der vorhergehenden zehn Jahre mindestens ein Jahr ausgeübt haben. Dieser Nachweis muss gegenüber dem Präsidenten des Landgericht München I erfolgen.

Fristen

keine

Erforderliche Unterlagen

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Qualifikationsnachweis

    Bei in Deutschland nur vorübergehend tätigen Dolmetschern und Übersetzern, ist die Bescheinigung der Tätigkeit als Gerichts- oder Behördendolmetscher im Niederlassungsstaat vorzulegen.

  • Führungszeugnis neueren Datums zur Vorlage bei einer Behörde

Kosten

keine

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtsprozess

Verwaltungsgerichtliche Klage

Stand: 02.03.2017

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Für Sie zuständig

Für die Kontaktdaten der zuständigen Stelle und ggf. lokal gültige Informationen wählen Sie bei "Vor Ort" einen Ort aus.