Jump label

Erziehungsrente - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Your access to all online services in Bavaria. One account for everything!

Login now
Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Space-saving display of "On location"

Please enter a location or a zip code.

Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Erziehungsrente

Description

Versicherte, deren Ehe nach dem 30.06.1977 geschieden, für nichtig erklärt oder aufgehoben wird und die weder eine neue Ehe noch eine Lebenspartnerschaft eingegangen sind, erhalten beim Tode ihres ehemaligen Ehepartners auf Antrag (Rentenantrag) für die Dauer der Erziehung eines eigenen Kindes oder eines Kindes des früheren Ehegatten unter 18 Jahren bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze (bis 2011 65 Jahre, ab 2012 schrittweise Anhebung auf 67 Jahre) Erziehungsrente. Im Falle der Sorge für ein behindertes Kind besteht Anspruch auf Erziehungsrente unabhängig vom Lebensalter des Kindes. Als Kinder werden unter Umständen auch Stief- und Pflegekinder, Enkel und Geschwister berücksichtigt. Verwitwete Ehegatten haben ebenfalls unter den gleichen Voraussetzungen Anspruch auf Erziehungsrente, wenn für sie ein Rentensplitting unter Ehegatten durchgeführt wurde und deshalb eine Witwen(r)rente nicht gewährt werden kann. Voraussetzung ist, dass der Berechtigte vor dem Tode des verstorbenen früheren Ehegatten die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren (60 Monaten) erfüllt.

Die Rente wird in Höhe der Rente wegen voller Erwerbsminderung gezahlt; daneben erzieltes weiteres Einkommen des Rentenberechtigten führt jedoch unter Umständen zu einer Minderung der Rente (siehe unter Einkommensanrechnung).

Erziehungsrenten, die ab 01.01.2001 beginnen, werden – wie Altersrenten – für jeden Kalendermonat, für den die Erziehungsrente vor Vollendung des 63. Lebensjahres in Anspruch genommen wird, um einen Abschlag von 0,3 %, höchstens aber von 10,8 % gemindert (siehe auch Rentenabschlag). Ab 01.01.2012 wird diese Altersgrenze vom 63. auf das 65. Lebensjahr angehoben).

Ab 01.01.2005 haben auch Lebenspartner, deren Lebenspartnerschaft aufgehoben wurde bzw. deren Lebenspartner verstorben ist und für die ein Rentensplitting durchgeführt wurde, unter den entsprechenden Voraussetzungen Anspruch auf Erziehungsrente.

§§ 47, 77, 97, 264c Sozialgesetzbuch VI

Gesetzliche Rentenversicherungsträger

www.deutsche-rentenversicherung.de

Legal bases

Remedy

Widerspruch, sozialgerichtliche Klage

Related links

Status: 22.06.2016

Responsible for editing: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Responsible for you

For contact details of the responsible authoritiy and local valid information select in "On location" a location.