Sprungmarken

Teilhabe am Arbeitsmarkt; Beantragung eines Zuschusses zum Arbeitsentgelt durch den Arbeitgeber - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 94428 - Eichendorf Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 94428 - Eichendorf

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
94428 - Eichendorf Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Teilhabe am Arbeitsmarkt; Beantragung eines Zuschusses zum Arbeitsentgelt durch den Arbeitgeber

Beschreibung

Arbeitgeber können zur Eingliederung von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (Grundsicherung für Arbeitsuchende) in Arbeit einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt beantragen. Gefördert werden bis zu 100 % des Mindestlohns (Degression des Zuschusses). Ist der Arbeitgeber durch oder auf Grund eines Tarifvertrages noch nach kirchlichen Arbeitsrechtregelungen zur Zahlung eines höheren Arbeitsentgelts verpflichtet, bemisst sich der Zuschuss auf Grundlage des zu zahlenden Arbeitsentgeltes.

Voraussetzung ist, dass

die oder der erwerbsfähige Leistungsberechtigte

  • das 25. Lebensjahr vollendet hat,
  • für insgesamt mindestens sechs Jahre innerhalb der letzten sieben Jahre Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch II erhalten hat,
  • in dieser Zeit nicht oder nur kurzfristig sozialversicherungspflichtig oder geringfügig beschäftigt oder selbstständig war und,
  • eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für die Dauer der Förderung ohne den Zuschuss voraussichtlich nicht möglich ist und
  • für sie oder ihn Zuschüsse an Arbeitgeber noch nicht für eine Dauer von fünf Jahren erbracht worden sind.

Während der Förderung soll eine erforderliche ganzheitliche beschäftigungsbegleitende Betreuung erfolgen. Die Förderung ist unter bestimmten Voraussetzungen aufzuheben (z. B. wenn feststeht, dass der Arbeitnehmer in eine konkrete zumutbare Arbeit ohne eine Förderung oder in Ausbildung vermittelt werden kann). Sie ist ferner ausgeschlossen, wenn zu vermuten ist, dass ein Arbeitgeber vorhandene Beschäftigung mit dem Ziel abbaut, den Zuschuss zu erhalten.

§ 16i Sozialgesetzbuch II (ab 01.01.2019)

Jobcenter

www.arbeitsagentur.de

www.stmas.bayern.de/grundsicherung/index.php

Weiterführende Links

Stand: 04.12.2018

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Für Sie zuständig

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.