Jump label

Gemeinde Feldafing, County Starnberg - BayernPortal

Service navigation
A A A
 

BayernID

Your access to all online services in Bavaria. One account for everything!

To the BayernID
Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Space-saving display of "On location"

Please enter a location or a zip code.

Position in the map of Bavaria.

 

On location

Please enter a location or a zip code.

Gemeinde Feldafing

Wappen der Gemeinde Feldafing

County Starnberg

Region München

First Mayor: Bernhard Sontheim

Number of inhabitants: 4,273 (Status: March 31, 2018)

Adress and contact

Street address

Bahnhofsplatz 1

82340 Feldafing

Show location in BayernAtlas. Plan a route by car. Open trip planner for public transport.

Postal address

Postfach 50

82336 Feldafing

Phone

+49 (0)8157 9311-0

Fax

+49 (0)8157 931123

Description

Unter blauem Schildhaupt, darin ein wagrechter silberner Fisch,
in Silber ein grüner Erdbeerstock mit zwei roten Früchten.

Die Orte der Gemeinde Feldafing gehörten bis zur
Mitte des 19. Jahrhunderts zum Patrimonalgericht Garatshausen. Dieser
Niedergerichtsbezirk war Jahrhunderte lang im Besitz der Adelsfamilie Weiler von
Garatshausen und ging schließlich 1834 an die herzogliche Linie des Hauses
Wittelsbach über. Im Wirtschaftsleben der Gemeinde spielte in früherer Zeit die
Fischerei im Starnberger See eine erhebliche Rolle. Im Gemeindewappen wird dies
durch den silbernen Fisch im blauen Schildhaupt dargestellt, während das Wappen
der Weiler (grüner Erdbeerstock in Silber) die geschichtliche Entwicklung der
Gemeinde symbolisiert. Die Farben Silber und Blau erinnern an die engen
Beziehungen zum Hause Wittelsbach.


Warum im Wappen der Weiler Erdbeeren zu finden
waren, konnte trotz intensiver Recherche bislang nicht ermittelt werden.
Lediglich im Standardwerk von O.T. von Hefner von 1850-1851 kann u.a. folgendes
nachgelesen werden.


„Das Wappen der Weiler enthält im silbernen
Schild einen grünen Dreiberg, darauf ein Stängel mit sechs Erdbeeren und
Blättern. Auf dem gekrönten Helm ein silbernes und ein rotes Büffelshorn,
dazwischen die Schildesfigur.“


Man nimmt an, dass die Familie Weiler die
Erdbeeren in ihr Wappen aufnahmen, da in der Wappenkunde die Erdbeere seit jeher
als Zeichen für Sinneslust und Lebensfreude gilt. Im Falle der Weiler könnte sie
auch auf den Besitz von Erdbeerfeldern hindeuten. Da jedoch die Geschichte der
Weiler unerforscht ist, handelt es sich um reine Spekulation.


 

Member of special purpose associations

 
 

Dieses Video ist auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Beim Einblenden des Videos wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.

Wenn Sie das Video ansehen möchten, klicken Sie auf Video einblenden.

Wenn Sie möchten, dass YouTube-Videos im BayernPortal künftig automatisch eingeblendet bzw. geladen werden, klicken Sie auf Videos immer einblenden.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit das automatische Einblenden / Laden der YouTube-Videos im BayernPortal zu deaktivieren, finden Sie unter Datenschutz.