Sprungmarken

Beruf im Agrarbereich und in der Hauswirtschaft; Beantragung einer Begabtenförderung - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 87480 - Weitnau

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Beruf im Agrarbereich und in der Hauswirtschaft; Beantragung einer Begabtenförderung

Junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung können Zuschüsse zu den Kosten für anspruchsvolle, fachbezogene, berufliche oder berufsübergreifende Weiterbildungsmaßnahmen erhalten.

Beschreibung

Junge, besonders begabte Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung sollen einen Anreiz zur "Karriere mit Lehre" erhalten und mit dieser Begabtenförderung - einem Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - finanziell unterstützt werden.

Inhalt der Förderung

Teilnahme an anspruchsvollen Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen wie
  • Fachkurse an verschiedenen Lehr- und Bildungsstätten, Landmaschinenschulen, Waldbauernschulen, Bildungsstätte des Deutschen Gartenbaus Grünberg, Landvolkshochschulen, Lehr- und Versuchsanstalten für Tierhaltung.
  • anspruchsvolle Fachstudienreisen.
  • Küchenseminare (für Berufe der Hauswirtschaft).
  • anspruchsvolle gelenkte Praktika (auch im Ausland).

Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung wie

  • Meister.
  • Techniker.
  • Betriebswirte (Höhere Landbauschule).
  • Fachagrarwirte.
  • Assistenten.
  • Fachakademie.

Teilnahme an anspruchsvollen Bildungsmaßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher und sozialer Kompetenzen oder der Persönlichkeitsbildung dienen wie

  • Sprachkurse (auch im Ausland).
  • Rhetorikseminare.
  • Persönlichkeitstraining.
  • EDV-Seminare.
  • Berufsbegleitende Studiengänge, die auf Ausbildung oder Berufstätigkeit der Stipendiatin/des Stipendiaten fachlich/inhaltlich aufbauen. Voraussetzung ist jedoch, dass gleichzeitig ein Beschäftigungsverhältnis mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von mindestens 15 Stunden besteht.

 

Das Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft Landshut-Schönbrunn entscheidet in einem Auswahlverfahren für die Berufe der Landwirtschaft und Hauswirtschaft in Bayern.

Genaue Informationen erhalten Sie unter den angeführten Links.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sind erforderlich, um in das Aufnahmeverfahren einbezogen zu werden. Ein Rechtsanspruch besteht nicht!

  • Junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung, die zu Beginn der Förderung noch nicht 25 Jahre alt sind; in Ausnahmefällen bis 28 Jahre.
    Darunter fallen z. B. ein freiwilliges soziales Jahr, Bundeswehr, Zivildienst, Bundesfreiwilligendienst (BFD), schwerwiegende Erkrankung, Elternzeiten.
  • Die Absolventen sollen
    • ihre Leistungsfähigkeit und Begabung in Ausbildung und Beruf nachgewiesen haben.
    • für die Zukunft Leistungsbereitschaft im Beruf erwarten lassen.
    • bereit sein, an anspruchsvollen berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.
    • in einem Beschäftigungsverhältnis stehen oder arbeitssuchend gemeldet sein.
  • Nachweis der Berufsabschlussprüfung mit einem Gesamtergebnis von 1,9 oder besser.
  • Nachweis einer besonders erfolgreichen Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb (ab Landesentscheid).

Fristen

Aufnahmestichtag: 1. Januar

Anmeldeschluss: i. d. R. jeweils 15. November; falls eine Weiterbildung direkt nach Prüfungsabschluss begonnen wird der 10. September

Erforderliche Unterlagen

  • Berufsabschlusszeugnis (Kopie)
  • ggf. Bescheinigung über erfolgreiche Teilnahme an einem Berufswettbewerb
  • Berufstätigkeitsnachweis
  • ggf. Bescheinigungen für Anrechnungszeiten

Formulare

  • Formular, bayernweit: Antrag auf Aufnahme in das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung [Dateiformat: pdf]

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

  • Formular, bayernweit: Antrag auf Förderung einer Weiterbildung [Dateiformat: pdf]

    Dieses Formular muss unterschrieben (handschriftlich oder mit qualifizierter elektronischen Signatur) an die zuständige Stelle gesendet werden (z. B. per Post, Fax oder verschlüsselter E-Mail). Wenn Sie das Formular ohne Ihre qualifizierte elektronische Signatur elektronisch einreichen, müssen Sie es zusätzlich ausdrucken und handschriftlich unterschrieben der zuständigen Stelle per Post oder Fax zusenden.

Kosten

keine

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Weiterführende Links

  • Förderwegweiser - Begabtenförderung Berufliche Bildung

    Junge, besonders begabte Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung sollen einen Anreiz zur „Karriere mit Lehre“ erhalten und mit diesem Weiterbildungsstipendium – einem Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – finanziell unterstützt werden.

  • Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft Landshut-Schönbrunn

    Das Fortbildungszentrum (FBZ) Landshut-Schönbrunn ist eines der vier Fortbildungszentren an agrarwirtschaftlichen Fachschulen. Es ist für die Fortbildung zum Meister / zur Meisterin in der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft im unten angezeigten Einzugsbereich zuständig.
    Zudem ist das Fortbildungszentrum Landshut-Schönbrunn bayernweit zuständig für die Anerkennung von einschlägigen Berufs- und Fachschulabschlüssen von Aussiedlern und für Maßnahmen des Weiterbildungsstipendiums.

Verwandte Themen

Stand: 02.11.2016

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Für Sie zuständig