Sprungmarken

Fachschule; Informationen - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 87480 - Weitnau

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Fachschule; Informationen

Die Fachschule dauert 1 bis 4 Schuljahre, teilweise in Teilzeitunterricht, in verschiedenen Ausbildungsrichtungen.

Beschreibung

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und in der Regel eine anschließende einschlägige Berufstätigkeit.

Abschlüsse: Staatliche Abschlussprüfung oder Meisterprüfung, Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife (Ergänzungsprüfung)

Es gibt folgende Fachschulen:

  • Technikerschulen mit den Fachrichtungen
    • Bautechnik
    • Bekleidungstechnik
    • Biotechnik
    • Chemietechnik
    • Druck- und Medientechnik
    • Elektrotechnik
    • Farb- und Lacktechnik
    • Fleischereitechnik
    • Galvanotechnik
    • Glasbautechnik
    • Glashüttentechnik
    • Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik
    • Holztechnik
    • Informatiktechnik
    • Keramiktechnik
    • Kunststofftechnik
    • Lebensmittelverarbeitungstechnik
    • Maschinenbautechnik
    • Metallbautechnik
    • Mode- und Schnitttechnik
    • Modellistik
    • Papiertechnik
    • Sanitärtechnik
    • Steintechnik
    • Textiltechnik
    • Umweltschutztechnik

Im Vollzeitunterricht dauert hier der Schulbesuch zwei Jahre, im Teilzeitunterricht entsprechend länger. Es wird der Abschluss als staatlich geprüfter Techniker verliehen.

  • Meisterschulen (in der Regel 1-jährig) für
    • Bauhandwerker
    • Brauereitechnik
    • Buchbinder und industrielle Buchbinderei
    • Elektrotechnik
    • Floristik
    • Friseure
    • Gas- und Wasserinstallateure
    • Geigenbau
    • Gold- und Silberschmiede
    • Heizungs- und Lüftungsbauer
    • Holzbildhauer
    • Industriemeister (Elektrotechnik, Metall)
    • Informationstechnik
    • Ingenieurassistenten
    • Keramik
    • Konditoren
    • Landmaschinenmechaniker
    • Maler- und Lackiererhandwerk
    • Maschinenbauer
    • Metallbauer
    • Mode
    • Orthopädietechnik
    • Radio- und Fernsehtechniker
    • Schreiner
    • Steinmetze und Steinbildhauer
    • Straßenbau
    • Vergolder
    • Zahntechniker


Neben diesen Schulen bieten die Kammern und Innungen eine große Zahl von Vorbereitungslehrgängen auf die Meisterprüfung an, die nicht in der Zuständigkeit des Kultusministerium liegen.

  • Kaufmännische Fachschulen für
    Datenverarbeitung
    Holzbetriebswirtschaft
    Textilbetriebswirtschaft

    Im Vollzeitunterricht dauert der Schulbesuch zwei Jahre. Bei Bestehen der staatlichen Abschlussprüfung wird eine entsprechende Berufsbezeichnung verliehen.

  • Hauswirtschaftliche und sozialpflegerische Fachschulen für
    Familienpflege
    Heilerziehungspflege
    Heilerziehungspflegehilfe
    Hotel- und Gaststättengewerbe

    Je nach Ausbildungsrichtung dauert der Schulbesuch in Vollzeitform bis zu zwei Jahr

  • Weitere Fachschulen für
    Blumenkunst
    Glasgestaltung
    Porzellan und idustrielle Formgestaltung
    Werklehrer im sozialen Bereich

    Bei Bestehen der staatlichen Abschlussprüfung wird eine entsprechende Berufsbezeichnung verliehen.

  • Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen Sie gehören zum Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Alle weiteren Informationen sind dort erhältlich.

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Stand: 29.08.2016

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Für Sie zuständig