Sprungmarken

Musiklehrer; Beantragung der staatlichen Anerkennung - BayernPortal

Servicenavigation
A A A
 

BayernID

Ihr Zugang zu allen Online-Services in Bayern: Eine ID für Alles!

Zur BayernID
Position in der Bayernkarte

Mein Ort: 87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Platzsparendere Anzeige der "Vor Ort"-Auswahl

Mein Ort: 87480 - Weitnau

Position in der Bayernkarte

Zur "Vor Ort"-Seite:
87480 - Weitnau Rote X-Schaltfläche zum Aufheben der Ortsauswahl

Geben Sie hier einen anderen Ort oder eine andere PLZ ein.

Musiklehrer; Beantragung der staatlichen Anerkennung

Wegen des Mangels an Musikschullehrern kann in bestimmten Fächern, in denen eine entsprechende Ausbildung mit berufsqualifizierendem Abschluss an den Hochschulen in Bayern nicht oder nicht in ausreichendem Maß angeboten wird (sog. Mangelfächer), die staatliche Anerkennung als Musiklehrer ausgesprochen werden.

Beschreibung

Die staatliche Anerkennung als Musiklehrer kann derzeit in den Fächern
  • Akkordeon
  • Elementare Musikerziehung
  • E-Gitarre
  • Schlagzeug
  • Elektronische Tasteninstrumente
  • Rhythmik
  • Popmusik (Ensembleleitung/Bandcoaching)

ausgesprochen werden.

Im Bereich der Volksmusikinstrumente kann sie in den Fächern

  • Akkordeon
  • Hackbrett
  • Zither
  • Mandoline

ausgesprochen werden, soweit eine entsprechende Prüfung beim Bayerischen Musiklehrerverband erfolgreich abgelegt wurde.

Voraussetzungen

Die staatliche Anerkennung als Musiklehrer richtet sich an Berufsmusiker oder Musiklehrer, die keine musikpädagogische Prüfung abgelegt haben. Voraussetzung für die staatliche Anerkennung ist ein Antrag beim Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Dieses überprüft die Eignung (instrumentale Befähigung, musiktheoretische Grundkenntnisse und musikpädagogische Befähigung) und Berufserfahrung des Antragstellers. Gegebenenfalls veranlasst es eine Begutachtung durch die Hochschule für Musik und Theater München.

Der Antragsteller muss das 35. Lebensjahr, im Bereich der Volksmusikinstrumente mindestens das 30. Lebensjahr vollendet haben.

Ferner muss er seinen Hauptwohnsitz in Bayern haben oder in Bayern eine musikpädagogische Tätigkeit ausüben.

Fristen

keine

Erforderliche Unterlagen

  • Lebenslauf

    lückenlos mit Angaben über die musikalische oder musikpädagogische Vorbildung und Berufserfahrung

  • Geburtsschein oder Geburtsurkunde

    im Original oder in beglaubigter Abschrift oder Fotokopie

  • Nachweise über die fachliche Aus- und Fortbildung und über die Unterrichtsbefähigung (Lehrtätigkeit und Lehrerfolg)
  • Zeugnis über die Prüfung beim Bayerischen Musiklehrerverband (ggf).

Formulare

  • Formular, bayernweit: Formloser Antrag

Kosten

Für die staatliche Anerkennung fällt eine Gebühr von 30,00 Euro an.

Rechtsgrundlagen

Stand: 23.03.2016

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Für Sie zuständig